Bezeichnung der Quelle:
Reinhardsquelle
Ausführliche Beschreibung:

Quelle wurde schon vor 1619 genutzt. Jetzige Quellfassung unter der Trinkhalle besteht seit 1894. Um die Quelle baute Gustav Görner den Kurbetrieb Reinhardshausen auf.

Anwendungen

  • zur Anregung der Verdauung
  • zur unterstützenden Behandlung von Harnwegsinfektionen
  • bei Calciumphosphat- und Infektsteinen

Dosierung

  • Anregung der Verdauung: 200 bis 300 ml jeweils vor oder zu den Hauptmahl -zeiten schluckweise trinken
  • Harnwegsinfektionen / Calciumphosphat- und Infektsteine: mindestens 1,5 l überden Tag verteilt trinken
  • Lassen Sie das Wasser stets einen Moment laufen, bevor Sie es abfüllen oder trinken. Auf diese Weise werden Geschmacksveränderungen ausgeschlossen.

Weitere Einzelheiten finden Sie hier:

Ausgabe

  • Trinkausgabe Wandelhalle Reinhardshausen
  • Zapfstelle in Nähe von Wandelhalle Reinhardshausen
Weiterführende Downloads: