Bezeichnung der Quelle:
Schlossquelle
Ausführliche Beschreibung:

1873 und 1875 Bohrung der vier Schlossquellen durch Dr. Carl Rörig, der für seinenKurbetrieb zusätzlich Wasser zu Badezwecken benötigte.2004/2005 Umbau und Erneuerung der Fassungsanlage.

Dosierung

  • Sollten an den Trinkeinrichtungen Braunverfärbungen sein, so ist dies ein Qualitätsmerkmalund Beleg für den natürlichen Eisengehalt des Heilwassers.
  • Lassen Sie das Wasser stets einen Moment laufen, bevor Sie es abfüllen odertrinken. Auf diese Weise werden Geschmacksveränderungen ausgeschlossen.

Weitere Einzelheiten finden Sie hier:

Ausgabe

  • Zapfstelle vor Ort
Weiterführende Downloads: