Bezeichnung der Quelle:
Talquelle
Ausführliche Beschreibung:

1580 erstmals in der Brunnenschrift von Wolff erwähnt. 1608 entsteht ein Brunnenhaus. Ab 1773 wurde die Talquelle abgefüllt und versandt. Neufassung der Quelle 1865 und 1900. 1972 Neufassung und Vertiefung der Bohrung. 2005 grundlegende Erneuerung der gesamten Quellanlage.
Standort

Dosierung

  • Hinweis: Sollten an den Trinkeinrichtungen Braunverfärbungen sein, so ist dies ein Qualitätsmerkmal und Beleg für den natürlichen Eisengehalt des Heilwassers.
  • Lassen Sie das Wasser stets einen Moment laufen, bevor Sie es abfüllen oder trinken. Auf diese Weise werden Geschmacksveränderungen ausgeschlossen.

Weitere Einzelheiten finden Sie hier:

Ausgabe

  • Zapfstelle vor Ort
Weiterführende Downloads: