Bezeichnung der Quelle:
Tempelquelle
Ausführliche Beschreibung:

Die Bohrung wurde 1901 bis 1903 von Gustav Görner abgeteuft, um warmes, mineralisiertes Wasser zu erschließen..

Anwendungen

  • zur Anregung der Verdauung, bei Appetitmangel
  • zur Steigerung der Harnausscheidung bei urologischen Erkrankungen

Dosierung

  • Anregung der Verdauung: dreimal täglich 200 – 350 ml vor oder zu den Hauptmahlzeitenschluckweise trinken
  • Steigerung der Harnausscheidung: mindestens 1,5 l über den Tag verteilt trinken
  • Hinweis: Sollten an den Trinkeinrichtungen Braunverfärbungen sein, so ist dies ein Qualitätsmerkmal und Beleg für den natürlichen Eisengehalt des Heilwassers.
  • Lassen Sie das Wasser stets einen Moment laufen, bevor Sie es abfüllen oder trinken. Auf diese Weise werden Geschmacksveränderungen ausgeschlossen.

Weitere Einzelheiten finden Sie hier:

Weiterführende Downloads: